LogoPoeppert_s_w_200

wheelsports_grauLogo_2exercise_sw_smalXCompression_grau

Radlabor_grau

Trainingsplaner_grau

Geschichte

Am 6. Mai 1906 trafen sich im Lokal von Adolf Stamm 21 Männer aus Mehlingen und gründeten den Arbeiterradfahrerverien “Vorwärts” Mehlingen. Die Männer waren:

Hermann Schuck, Konrad Schwan, Philipp Müller, Jakob Lang, David Schuck, Bernhard Gehrsitz, Peter Schuck, Adam Lutzi, Eduard Holstein, Heinrich Müller, Heinrich Fehl, Philipp Fehl, Adam Asel, Heinrich Römer, Adolf Stamm, Georg Schmitt, Philipp Diemer, Peter Dietrich, Philipp Schmitt, Johannes Holstein und Karl Kafitz.

Radfahrerverien “Vorwärts” 1906 Mehlingen. Das steht für Geschichte, Tradition und Gegenwart. Viele Höhen und Tiefen wurden durchlebt und viele Aktivitäten gingen von unserem Verein aus. Dazwischen liegen 2 Weltkriege. Während dieser Zeit ruhte der Verein.

Die aktive Radrennzeit des Vereins begann 1910. In diesem Jahr gingen die ersten Rennfahrer in Mehlingen an den Start. Vom Fröhnerhof, dem Gasthaus “Zum lustigen Radler” mit Fahrrad – Hilfswerkstatt, verlief die Rennstrecke auf der Kaiserstraße, der heutigen B40, zum Börrstadter Bahnhof und zurück. Im gleichen Jahr wurde für 160.- Mark, was damals viel Geld war, ein Banner angeschafft. Die Inschrift des Banners lautet: “Treu allzeit dem Sport geweiht.”

1924 wurde der Name des Vereins geändert, aus dem Arbeiterradfahrer- verein wurde der heutige Radfahrerverein “Vorwärts” Mehlingen 1906 e.V.. Bis zum 2. Weltkrieg spielten die Mehlinger Radfahrer zur Unterhaltung auch Theater: Die erfolgreichsten Titel waren: “Die Wilderer” und ” Die Liebe im Gebirge”, sogar eine eigene Bühne wurde angeschafft.

Nach dem 2. Weltkrieg hat der im Jahre 2000 verstorbene Arnold Weber maßgeblich die Geschicke des Vereins bestimmt. Er war 25 Jahre 1.Vorsitzender, von 1963 – 1988, und von 1988 – 2000 Ehrenvorsitzender.

1988 übernahm Ottmar Marx die Leitung des Vereins. Während seiner Amtszeit konnte sich der Verein erstmals über eine Deutsche Meisterin freuen. Johanna Preisler gewann 2003 bei der Deutschen Meisterschaft auf der Bahn in Jena im 500m Zeitfahren und im Sprint jeweils die Goldmedaille.

Am 6. Mai 2006 konnte Ottmar Marx mit den Mitgliedern auf eine 100 jährige Vereinsgeschichte zurückblicken. Am Jubiläumstag gab es einen großen Festkommerz mit vielen Festrednern aus Politik, Wirtschaft und Sport. Im Jubiläumsjahr veranstaltete der Verein noch verschiedene Festveranstaltungen.

Bei der Jahreshauptversammlung im Januar 2008 trat Ottmar Marx aus Altersgründen zurück. Zur 1. Vorsitzenden wurde die bisherige 2. Vorsitzende Claudia Volprecht-Rudolf gewählt. 2. Vorsitzender wurde Dietmar Philippi.

Zum 100 jährigen Jubiläum ist die Chronik unseres Vereins erschienen. Wenn du Interesse and diesem Werk hast, dann melde dich bei uns.

 

Bilder aus der Geschichte: